Neues aus der Autorenwerkstatt von Mina Burg

Veröffentlicht am Veröffentlicht in News

Hallo ihr Lieben,

langsam, aber sicher geht es voran. Jedoch nicht so schnell wie ich möchte. Leider bin ich seit längerem krank, was alles verzögert. Aber es wird nicht gejammert, wie heißt es doch so schön:

„Kopf hoch Prinzessin, sonst fällt noch dein Krönchen herunter!“

In diesem Sinne, hier ein weiterer Schnipsel aus meinem aktuellen Manuskript.

Wie immer unlektoriert und frisch aus der Feder.

Viel Spaß eure Mina.

#MinaBurg #büchersüchtig #bücherliebe #büchrliebhaber #fantasy #fantasie #snipsl #WolfEyes #lesen #erotik #abenteuer #romantik #autorenleben #writersofig #Bücher #Bücherregal #schreiben

Wieder huscht dieser eine spezielle Ausdruck über sein Gesicht. Er wirkt … verletzt? Noah lässt seine Hand sinken und kehrt zu seinem Sitzplatz zurück. Augenblicklich überkommt sie ein Gefühl der Einsamkeit. Ihr Alter Ego rollt genervt die Augen, verpasst ihr mentale Kopfnüsse und weist sie daraufhin, wie er sie damals einfach zurückließ. Ja, ja. Als ob sie das Vergessen könnte. »Er spricht in der Tat von dem Attaché. Irgendetwas muss er mit deiner Patentante Petronella zu tun haben Mia. Wenn ich davon ausgehe, dass er eine Mitteilung in dein Abendtäschchen steckte, die nicht für dich bestimmt war, kommt nur eine Schlussfolgerung in Frage.« Ach ja? »Welche?«, verlangt sie zu wissen, da er nach einigen Minuten noch immer in Gedanken verweilt, ohne diese mit ihr zu teilen. »Erstens, muss es jemand in deiner Umgebung geben, der Zugriff hatte. Entweder im Hotel oder, was ich eher vermute in deiner Wohnung. Zweitens wird dies jemand sein, der die Nachricht der eisernen Lady übergab, was mich darauf bringt, dass sie diese Person zu dir schickte. Also Mia, … sag mir, wer hat Zutritt in dein Heim? Hat noch jemand außer dir einen Schlüssel? Eine Freundin? Ein Babysitter? Eine Nachbarin?«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.